logo

Häufig gestellte Fragen

Brauche ich eine ärztliche Verordnung? Im Idealfall ist Ihre Aerztin / Ihr Arzt der Craniosacraltherapie gegenüber offen, und stellt Ihnen eine Verordnung aus. Sie können aber grundsätzlich auch ohne Verordnung zur Therapie kommen.

Tut es weh? Die Craniosacraltherapie ist eine sanfte, nicht invasive Methode, und verursacht keine Behandlungsschmerzen. Eine allfällige vorübergehende Erstverschlimmerung hat zu tun mit bisher übergangenen Wurzeln von Beschwerden, die jetzt vertieft angegangen und gelöst
werden.

Gibt es eine Altersgrenze? Nein, es gibt keine Altersgrenze. Vom Neugeborenen über das Kleinkind bis zum Erwachsenen im hohen Alter können alle von der Craniosacraltherapie profitieren. Die Behandlung wird in Ausgestaltung und Länge dem Lebensalter angepasst.

Wieviele Behandlungen brauche ich? Nach der ersten Behandlung entscheiden Sie, ob Sie sich auf eine Craniosacraltherapie einlassen möchten. Ich empfehle vorerst vier bis fünf Sitzungen, um ein genügendes Bild von den vorhandenen Spannungsverhältnissen zu bekommen und um den Körper in seinen regulierenden Prozessen anzustossen und zu unterstützen.
Die gesamte Dauer und Häufigkeit kann nicht zum voraus festgelegt werden; die Eigendynamik des entstehenden individuellen Prozesses entscheidet.