logo

Craniosacraltherapie Feinste Bewegungen der Schädelknochen und Spannungen der mit diesen verbundenen Faszien werden erspürt. Diese Bewegungen gehen auf Druckschwankungen im Liquor (Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit) zurück, die ein Leben lang rhythmisch ablaufen und sich über die Hirnhäute und Faszien in den ganzen Körper fortsetzen.
Dort, wo ich als Therapeut Veränderungen oder Unregelmässigkeiten in diesen rhythmischen Bewegungen ertaste, können Verkeilungen in den Verbindungen der Schädelknochen oder Verspannungen in den Faszien (bindegewebigen Häuten) an verschiedenen Orten im Körper vorhanden sein. Mit sanften manuellen Techniken und behutsamen Handgriffen aus der Osteopathie wird der Körper dabei unterstützt, diese Bewegungseinschränkungen und Spannungen zu lösen.

Der Druck aufs zentrale Nervensystem wird reduziert, die inneren Organe können freier arbeiten. Damit werden eigene Ressourcen gestärkt, positive gesundheitsfördernde Veränderungen können stattfinden.

Dr. John Upledger
Array